Frank Schmidt
Dr. med. Peter Jungmann
Bianca Koppers
Joachim Funk (A)
Dr. med. Eva Jung (A)

Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Ambulante Operationen

Beratung von Dr. Jungmann in der Frauenarztpraxis Saarlouis

3D-Ultraschall und 4D-Ultraschall

Die Technik des 3D-Ultraschalls hat in den letzten Jahren einen wahren Quantensprung erlebt. Heute stehen -auch in unserer Praxis- Geräte zur Verfügung, mit denen es möglich ist, Bilder des ungeborenen Kindes dreidimensional zu erstellen. Im Vergleich zu herkömmlichem Ultraschall bietet der 3D-Ultraschall eine plastische Darstellung des Babys, wie man sie bisher nur von Fotos kannte.

4D-Ultraschall: dem Baby ganz nahe sein

Unsere modernen Geräte sind auch in der Lage plastisch bewegte 3D Bilder in Echtzeit (=4D Ultraschall) zu ermöglichen. Die Bilder und Bildsequenzen lassen sich einfach und schnell nachbearbeiten und schaffen somit verblüffend gute Ergebnisse. Dank der plastischen und klar erkennbaren Bilder wird die Untersuchung zu einem Erlebnis. Die werdenden Eltern erhalten von uns eine CD, die sie sich dann in aller Ruhe zu Hause am PC jederzeit wieder ansehen können.

Der 3D/4D-Ultraschall sollte am besten zwischen der 24. und der 34. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden, da in dieser Zeit die besten Ergebnisse erreicht werden können. Natürlich kann es schon mal vorkommen, dass aufgrund einer ungünstigen Lage des Kindes oder schlechten Schallverhältnissen keine Bilder oder CD Sequenzen aufgenommen werden können.

Da für den 4D-Ultraschall ausreichend Zeit und Ruhe besonders wichtig ist, wird dieser meist zum Ende der Sprechstunde oder samstags durchgeführt. Da ein solches Erlebnis keine Kassenleistung ist, kann der 4D Ultraschall nur kostenpflichtig im Rahmen freiwilliger Leistungen erbracht werden. Auch Schwangere, die sonst keine Patienten bei uns sind, können diese Leistungen in unserer Praxis gerne in Anspruch nehmen.